Berliner Mietendeckel: Was ist ein Härtefall und was folgt daraus?

Die Investitionsbank Berlin kann auf Antrag der Vermieter*innen eine angemessene Erhöhung der Miete genehmigen, wenn die zulässige Miete auf Dauer zu Verlusten für die Vermieter*innen oder zur Substanzgefährdung der Mietsache führen würde. Die Differenz zwischen genehmigter Erhöhung und dem Wert der Mietentabelle kann für die Mieter*in ausgeglichen werden sofern eine WBS-Berechtigung vorliegt. Dieser Ausgleich erfolgt jedoch nur für den angemessenen Teil der Wohnfläche.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Bitte stimmen Sie dem zu.